Sonntag, 27. November 2016

RED SCARF*, BIKERJACKET & GUCCI BELT

Wenn es eine "Farbe" gibt, die ich oft im Kleiderschrank habe, dann ist es Schwarz. Lederjacken, Blusen, Tops, Jeans, Röcke, Pullis, Schuhe und Taschen kaufe ich vorzugsweise immer in schwarz. Schwarz kann man eben immer tragen und zu allem kombinieren. Ich liebe schwarz! Es ist so vielfältig und kommt nie aus der Mode. Eine klassische Farbe also!  Aber manchmal ist schwarz selbst für mich zu dunkel. Im Winter wird die Mode natürlich dunkler, knallige Farben werden gegen gedeckte Töne eingetauscht und insgesamt hüllen wir uns mehr in schwarz, grau und blau Kombinationen - passend zur ungemütlichsten und kältesten Jahreszeit. Aber manchmal steht sogar mir der Sinn nach etwas Farbe, was man an meinen diesjährigen Sommerlooks mehr als gut erkennen konnte. Doch wie bringt man etwas Farbe in die Winteroutfits ohne das es irgendwie unpassend wirkt? Die Lösung ist ganz simpel: ein farbiger Schal, schnell und einfach um den Hals geworfen und voila da ist die Farbe, die ganz nebenbei in meinem Look auch noch  als Eyecatcher fungiert und dem Look das "gewisse Etwas" verleiht. Wie findet ihr die Kombination mit Farb-Highlight?

Donnerstag, 24. November 2016

MEINE NOVEMBER FAVORITEN & ZEIT FÜR ETWAS GLITZER

Bluse: Hollister 39,95 Euro. Clutch: Zara 29,90 Euro. Top: Ann Demeulenmeester 420,00 Euro. Pumps: H&M 34,99 Euro. Pullover: H&M 19,95 Euro. Ohrhänger: Aqua 48,00 Euro. Boots: Bronx 129,00 Euro. Jeans: Zara 49,90 Euro. Parfum: La Rive 6,95 Euro. Nagellacke: Trend it Up 1,25 Euro & Sally Hansen je 8,95 Euro.

Der November ist auch schon bald wieder vorbei. Zu schnell zogen die Tage und Wochen einfach durch und nun werden auch schon wieder die ganzen Weihnachtsmärkte aufgebaut und die Leute zieht dieses jährliche "Event" wie das Licht die Motten an. Tausende Menschen tummeln sich zwischen den Fressbuden hin und her. Ich dahingegen halte mich lieber entfernt von den Menschenmassen und dem unangenehmen Gedrängel. Weihnachtsstimmung kommt bei mir immer dann auf, wenn alles schon fast wieder vorbei ist. Was bei mir aber immer schon im November anfängt ist die ganze Lust auf Partymode. Ein bisschen Glitzer und ich bin voll und ganz dabei. Also habe ich schon durch einige Onlineshops und auch schon in lokalen Shops etwas gestöbert und bereits so einige Teile gefunden, die wohl in die engere Auswahl kommen - nicht nur für Weihnachten und Silvester.
Meine aktuellen Favoriten sind neben Glanz, Glitzer & Glamour auch Kuschelpullis (die kann man nämlich auch super im Kontrast mit Glitzerteilen kombinieren) und auffällige Schuhe. Aber dazu mehr in den nächsten Absätzen...

Freitag, 18. November 2016

HOTEL REVIEW: SENTIDO MAMLOUK PALACE | HURGHADA


Wie schon so lange wollten mein Freund und ich auch wieder mal so richtig weit weg. Urlaub mit allem drum und dran eben, aber hauptsächlich zur Entspannung. Durch Zufall gab es bei Urlaubspiraten.de ein wahnsinnig gutes Angebot bei dem wir nur schwer “nein” sagen konnten. All inclusive selbstverständlich. Das Reiseziel war Hurgada, Ägypten und ich konnte die 3 Monate kaum abwarten bis es dann Ende August endlich losgehen sollte. Ich habe mir extra Kleider für diesen Urlaub gekauft (die ich euch bereits vorgestellt habe) und meine Vorfreude stieg bis ins Unermessliche. Einziger kleiner Haken: der Flughafen war in Erfurt und somit etwa 4 Stunden Zugfahrt entfernt. Das hat uns aber trotzdem nicht abgehalten, denn die Zugfahrt war im Angebot inklusive.
Da wir auf Nummer sicher gehen und (eventuelle) Verspätungen durch die deutsche Bahn unbedingt umgehen wollten, haben wir uns entschlossen den Abend vorher schon loszufahren und dann vor Ort noch eine Nacht im Flughafenhotel zu verbringen. Das Hotel hat zwar extra nochmal was gekostet, hat sich aber letztendlich total gelohnt. So waren wir erstens pünktlich vor Ort und zudem noch total ausgeruht, um in den lang ersehnten Urlaub zu starten.

Samstag, 12. November 2016

URLAUBSOUTFIT: POMPOM KLEID & GHILLIE ESPADRILLES | AKZENTE SETZEN

"Der letzte Morgen in Ägypten bricht an und ich bin schon erstaunlich früh auf den Beinen. Die Sonne geht langsam auf und ich beobachte dieses natürliche Spektakel ein letztes Mal. Ich befinde mich an diesem Morgen direkt am Strand. Die Füße im Sand vergraben und wartend auf die ersten Sonnenstrahlen. Diese Energie, wenn das warme Licht alles überflutet und zum leuchten bringt ist für mich einer der schönsten Momente. Es ist noch ganz ruhig um mich herum, völlig menschenleer. An diesem Tag zog ich das letzte Mal ein Kleid an. Es sollte ein schönes & fröhliches sein, welches quasi nach guter Laune schreit, wie dieses bunt gemusterte Kleid von Eb&Ive."

Der Abschied fiel mir schwer. Die Sonne, der Strand, das völlig stressfreie Leben in Ägypten hatten mich die zwei Wochen begleitet, sich fest an meine Fersen geheftet und mir eine neue Sicht auf das Leben verschafft. Keine plötzliche Erleuchtung, aber eine Perspektive, die wir alle uns vielleicht mehr zu Herzen nehmen sollten. Ich hatte im letzten Post schon über das Glücklich sein geschrieben und finde immer noch. dass wir mehr genießen, einfach mehr den Moment leben sollten. Setz im Leben doch Akzente, sonst bleibt alles grau in grau. Lass mehr Farbe in dein Leben, fang doch einfach mal an ein - für dich völlig ungewohnt buntes - Kleid  zu tragen...

Und somit zeige ich euch mein letztes Urlaubsoutfit. Ich habe mich in den ganzen Kleidern so wohl gefühlt und hoffe euch haben einige der Looks gefallen oder bestenfalls sogar inspiriert. Ich freue mich schon auf den nächsten Sommer!

Mittwoch, 9. November 2016

URLAUBSOUTFIT: APRICOT VOLANT DRESS, STRAW HAT & GHILLIE SANDALS

"Glück ist nicht eine Station, wo man ankommt, sondern eine Art zu reisen", sagte einmal die Schriftstellerin Margaret Lee Runbeck und beschreibt es damit genau so wie es ist. Wir alle streben nach dem ultimativen Glück. Für die einen ist es Geld, für die anderen ist es Liebe und Zufriedenheit. Glück ist eine ewige Reise und meine kleine "Flucht", zusammen mit meinem Freund, nach Ägypten hat uns beiden sehr gut getan. Zwei Wochen ausspannen und die kurze Freiheit genießen war für mich der Dreh- und Angelpunkt, der mich zum Umdenken gebracht hat und wodurch ich wieder zu mir selbst fand. Zu der Person, die ich eigentlich bin und sein will. Natürlich verändern zwei Wochen in einem fremden Land nicht das ganze Leben auf Anhieb, aber es kann den Grundstein legen für eine andere Lebenseinstellung und für die ganz persönliche Definition vom eigenen Glück - Privat sowie auch im Job. So setzte ich meine Ziele zwar nicht vollkommen neu, aber der Reiseweg dorthin hat sich geändert. Glücklicher Leben sollten wir alle, denn wir haben nur dieses eine Leben. Setzt den Hashtag #lebedenmoment das nächste Mal ein, wenn ihr auf Instagram ein Bild hochladet bei dem ihr einfach glücklich wart. Ich werde das in Zukunft auch tun und bin gespannt was für tolle Bilder ich unter diesem Hashtag finden werde.

Einen Moment, bei dem ich sofort glücklich war, war dieser Morgen in Ägypten, als ich dieses apricotfarbene Volantkleid trug. Entstanden sind die Bilder seitlich neben einem Asia Restaurant, welches ich auch noch in meinem Travelbericht vorstellen werde. Aber ich kann schonmal soviel verraten: "Es war überraschend lecker und sehr stilvoll"
Mich hatte an diesem Morgen jemand ganz unauffällig begleitet und wollte auch unbedingt bei diesem Outfitpost mitwirken, also bekam sie ihre Chance und hat das wirklich ganz toll gemacht. Wir hatten sehr viel Spaß dabei. Aber seht am besten selbst...

Samstag, 5. November 2016

URLAUBSOUTFIT: MINTGREEN CHIFFON DRESS & CHANDELIER EARRINGS

Die Tage ziehen einfach so vorbei, wenn man Urlaub hat. Die Nächte werden kürzer und der Tag bricht schneller an als man überhaupt realisiert. Warme Sommernächte mit Pina Colada in der Hand. Gemütlich auf einem der Balkonlounge-Arrangements sitzend und in den dunkeln Sternenhimmel schauend. Genauso waren die letzten Abende diesen Sommer in Ägypten. Leicht bekleidet mit einem zarten Chiffonkleid und schönen Sandalen, die ich extra für solche Tage und Nächte gekauft hatte. Dort wo die Kälte nicht hin kam, wo alles perfekt schien. Dort war ich glücklich und fühlte mich so ,als ob ich alles schaffen könnte. Aufgeladen mit genug Kraft und Kreativität, überschwänglicher Motivation und neu gewonnenem Selbstvertrauen kam ich zurück.

Das Selbstvertrauen spielte eine große Rolle, denn ich traute mich diesen Sommer an viele kurze Kleider und habe mich nicht mehr so stark für meine kräftigen Beine und Knie geschämt, sondern fast sogar akzeptiert, dass es eben so ist und man das beste daraus machen muss. Und wenn ich Kleider tragen will, dann trage ich sie auch ohne mir vorher stundenlang den Kopf zu zerbrechen, ob ich das der Öffentlichkeit zumuten kann. Total unnötig, denn niemand ist perfekt! Also bekommt ihr nun das nächste und eines der letzten Urlaubsoutfits von mir präsentiert. Das Kleid ist einfach toll, oder? Und auch eine kleine Veränderung hat sich kurz in diesem Sommer gezeigt. Schaut mir mal ins Gesicht...

Montag, 31. Oktober 2016

URLAUBSOUTFIT: YELLOW OFF SHOULDER DRESS & LEATHER SANDALS

Wenn auf einmal alles anders wirkt und man sich an etwas sonst so verhasstest heran traut, dann liegt es vielleicht daran, dass man bereit ist für ein neues Kapitel im Leben. Ein neuer Schritt ins Unbekannte, in eine andere Richtung. Es muss nicht gleich ein neues Aussehen, eine neue Wohnung in einer anderen Stadt sein. Manchmal reicht es sogar schon aus ein neues Land zu sehen für einige Tage und etwas Farbe zuzulassen, auch wenn das bedeutet, dass man nicht weiß, ob man es mag oder mögen wird. So erging es mir diesen Sommer mit einigen Farben. Aber am meisten überraschte ich mich (und meinen Freund sogar noch mehr) als ich ein gelbes Kleid für den Urlaub kaufte. Wer mich kennt weiß, dass ich gelb und orange so rein gar nicht leiden kann. Das sind für mich einfach unmögliche Farben, die niemanden so wirklich stehen. Und schon gar nicht mir mit meinem Porzellanteint, der im Sommer nur unter größter Anstrengung einen leicht gebräunten Schimmer erhält (wenn es gut läuft!). Und doch lernte ich dieses gelbe Kleid lieben. Der Schnitt des Kleides half garantiert auch ein Stückchen mit und der leichte Stoff war einfach perfekt für die große Hitze. Zudem hatte ich noch einen passenden Nagellack, den ich schon sehr lange ausprobieren wollte...

Samstag, 29. Oktober 2016

DIY: HENNA TATTOOS SELBERMACHEN (+ TUTORIAL)

Ein kleines DIY habe ich euch auch aus meinem Urlaub mitgebracht. Es geht um die in diesem Sommer so beliebten Henna Tattoos! Ich liebe diese Art der Körperbemalung wirklich sehr. Henna Tattoos kommen ursprünglich aus Nordwestindien (heute Pakistan) und werden dort als Mehndi bezeichnet. Traditionell wird dort die Braut vor der Hochzeit an Händen und Füßen mit ornamentalen Mustern in Hennafarbe beschmückt. Aber am Ende der 90er brachte Madonna ähnliche ornamentale Körperbemalungen in Mode und somit wurde dann letztendlich auch der Begriff "Henna Tattoo" eingebürgert, da sie Tattoos ähneln, aber im Gegensatz zu echten Tattoos nach einigen Wochen wieder verblassen und dann endgültig verschwinden. Selbst ein Henna Tattoo auf die Haut bringen ist gar nicht so schwierig, deshalb gibt es heute auch eine kleine Anleitung für ein Henna Tattoo am Handgelenk. Ich hoffe euch gefällt es und dient euch auch als kleine Inspiration!

Mittwoch, 26. Oktober 2016

URLAUBSOUTFIT: SPORTY AZTEK PRINT DRESS & SANDALS

"Die Palmen wehen im morgendlichen Wind. Meine Haare werden mir sanft aus meinem Gesicht gestrichen und es fühlt sich nicht nur an wie ein neuer Morgen, ein neuer Tag, sondern wie ein neuer Anfang. Die Sonne geht auf und so langsam setzt sich alles in Bewegung. Ich stehe auf dem Balkon und beobachte das kleine Spektakel. Genieße noch einen Moment die angenehme Stille und erlebe eine Gelassenheit, die ich erst in dem Urlaub in Ägypten wiedergefunden habe. Ich atme tief ein bevor ich mein weites Shirt gegen ein neues Kleid mit Muster tausche und starte in den Tag. Entschlossen, dass dieser genauso traumhaft werden kann wie ich es mir vorstelle."

Und somit geht der nächste Urlaubslook online. Eine kleine Mixtur aus sportlich und trotzdem irgendwie chic überzeugt mit gekonntem Spiel von passenden Accessoires. Ein simpler Look der klasse zum Sommer passt, auch wenn wir hier in Deutschland schon jetzt gefühlt im Winter stecken.