MEINE GESICHTSPFLEGE AB 25+

Spätestens ab 25 muss man meist die Gesichtspflege intensivieren oder komplett einmal ändern. Warum? Ganz einfach, weil die Haut eine andere und beständige Pflege benötigt. Die Haut verändert sich und irgendwann merken wir, dass alles plötzlich nicht mehr so straff ist, sondern manchmal schon gefühlt leicht zu hängen beginnt. Kleine Fältchen sind auch nicht selten und so stehen wir vor tausenden von Cremes und beworbenen Wunderseren mit zunehmender Verwirrung und Fragezeichen über unseren Köpfen...

Welche Creme und Pflege sich gut eignet, muss jeder selbst herausfinden, denn wir haben alle eine unterschiedliche Haut und was ich super vertrage und hier empfehle, kann beim nächsten schon der komplette Reinfall sein. Am besten vortesten kann man mit kleinen Pröbchen. Es gibt mittlerweile für fast jedes Drogerie Produkt eine kleine Probe. Viele Marken bieten auch auf den Websites selbst einige kostenlose Pröbchen an. Am besten testet man ein Produkt über mehrere Wochen, um zu sehen wie die Haut darauf reagiert. Denn eine Unverträglichkeit oder ähnliches lässt sich nach einigen Tagen meist nicht so rasch nachvollziehen. Ich habe selbst fast ein halbes Jahr gebraucht damit ich endlich eine Pflege hatte, die zu mir passt und mit der ich mit wohlfühle. Dabei kommt es meist gar nicht darauf an wie teuer die Produkte sind. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch hochwertige Cremes (ich hatte mal eine von Dior geschenkt bekommen) nicht automatisch gut für meine Haut sind. Das heißt ausprobieren, suchen und finden. Wenn die richtige Pflege dabei ist, dann werdet ihr es schon von ganz alleine merken! Wichtig ist, dass ihr nicht zu viele verschiedene Produkte auf einmal ausprobiert. Wir wollen ja die Haut nicht zu sehr belasten. Macht euch also vorher einen Kopf welche Pflege ihr ausprobieren wollt, informiert euch und nehmt nicht irgendeine, nur weil die Verpackung gut aussieht. Einfach vielleicht mal in der Gesichtspflege Abteilung bei DM oder im Internet stöbern und euch inspirieren lassen.

Ich pflege meine Haut jetzt zum Beispiel auch komplett anders als mit Anfang 20. (Ok, da musste man auch noch nicht so viel pflegen. Da sah alles noch ganz von alleine top aus.) Damals hat es gereicht die günstigsten Marken mir ins Gesicht zu schmieren. Das war auch ok. Ich hatte nie wirkliche Probleme mit Pickeln oder anderen Hautunreinheiten. Aber jetzt verlangt meine Haut doch schon nach etwas mehr und was das ist, stelle ich euch jetzt vor.

DIE GESICHTCREMES


Zunächst schon einmal vorweg gesagt: Ja, man braucht eine Tages- und Nachtcreme! Und nein, die Tagescreme allein ersetzt nicht die Nachtcreme, da diese von der Konsistenz bis hin zur Pflegeeinheit ganz anders wirkt und sich auch anders anfühlt. Warum ich das hier so deutlich mache? Ganz klar, früher habe ich mir auch immer nur die gleiche Creme Morgens vor dem Makeup und Abends vor dem Schlafengehen auf mein Gesicht gegeben. Was ich nicht wusste ist, das die Haut Nachts eine intensivere Pflege braucht, um sich zu regenerieren. Denn Makeup, Conceler und Co. machen uns zwar schön, aber beschweren und belasten die Haut damit zusätzlich. Daher benutze ich seit einigen Jahren auch eine passende Nachtpflege.
Vorher hatte ich sehr lange eine Gesichtscreme von Balea Young "Aqua". Wie "Young" schon sagt und auf der Verpackung vorgegeben: Für junge Frauen bis 25 (da man wohl ab 25 schon alt ist...) Auf jeden Fall konnte ich diese Pflege später nicht mehr so gut vertragen und auch Rötungen und ein unangenehmes Gefühl waren nur die ersten Begleiterscheinungen. Also wurde ausprobiert und letztendlich auch erfolgreich gewechselt und umgestellt auf Diadermine.

Die Tages - sowie auch die Nachtpflege von Diadermine, ab 25+ wohlgemerkt, ist wie für mich gemacht. Die Tagescreme "Lift+ Tiefen Aufpolsterer" ist schön leicht und angenehm auf der Haut. Den Aufpolsterer Effekt kann man schon nach etwa 2 Wochen erkennen, wenn man mal ganz genau hinsieht. Aber auch insgesamt fühle ich mich damit wohler. Meine Haut ist jetzt ebenmäßiger und auch etwas straffer. Obwohl letzteres auch von meiner Gewichtsabnahme kommen kann.
Die dazugehörige Nachtpflege "Lift+ Super Filler" ist etwas fester und auch reichhaltiger, pflegt aber nach meinem Empfinden genauso gut! Morgens, wenn ich aufstehe und in den Spiegel schaue, wirkt meine Haut erholt und fühlt sich gut an. Preislich kostet eine Creme nicht mehr als 11 Euro. PS: Die Diadermine Cremes eigenen sich auch hervorragend bei empfindlicher und zu Allergien neigender Haut.



DIE EXTRA PFLEGE

Die Gesichtcremes allein reichen normalerweise schon aus, wenn sich da nicht schon die ersten kleinen Minifältchen an den Augenwinkeln ganz heimlich bemerkbar machen würden. Manchmal brauchen auch schon die kleinsten Fältchen die richtige Pflege. Lange habe ich das Serum von Esteé Lauder "Idealist verwendet, welches ich zur 100% wärmstens weiterempfehlen kann. Das Serum ist der Knaller und eine richtige Wunderwaffe! Die Haut wirkt nach dem Einziehen des Serums super glatt und zart. Poren werden minimiert und die Haut wirkt frisch und jung. Der Preis ist übrigens auch nicht gerade mal eben so erschwinglich. Ab 59 Euro gibt es das kleine Fläschen mit 30 ml schon zu erwerben. Es ist wirklich gut, hat aber auch seinen Preis.
Ein vergleichbares Produkt in günstig gibt es von Balea. "Teint Perfektion" heißt die mittelgroße Tube und liegt preislich bei nicht mehr als 6 Euro. Man erzielt einen ähnlichen Effekt, womit ich auch zufrieden bin. Aber - ganz ehrlich - wenn man die Luxusvariante gehabt hat, dann kommt so eine Balea Tube da kaum ran! Trotzdem ist es ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis. Ich benutze es auch nicht täglich, sonder nur 2 mal die Woche. Das kleine Chaneltübchen "Ultra Correction Lift" (Probe) ist eine Augencreme, die besonders die empfindliche Haut ist um die Augen herum pflegt, kleine Augenfalten glättet und somit korrigiert. Ich benutze sie schon seit 4 Monaten immer abends und bin davon wirklich sehr angetan. Die Originalgröße allerdings, mit 15 ml, bekommt man ab 59,90 Euro.







DIE GESICHTSREINIGUNG


Es ist wirklich manchmal eine sehr leidige Angelegenheit. Das Abschminken und somit die Gesichtsreinigung. Abends, wenn man todmüde noch gerade so die Zahnbürste mit geschlossenen Augen in den Mund bekommt, heißt es danach aber noch Abschminken. Also das ganze Zeug, welches man sich morgens sorgfältig auf das Gesicht gerieben, geklopft, getupft oder auch gepinselt hat, wieder runter zu kriegen. Es ist ein wichtiges Thema, welches ich früher leider auch öfter mal vernachlässigt habe. Da heißt es nur "Aufraffen und der Haut etwas gutes tun!". Abschminktücher sehen viele junge Frauen als das Geschenk des Himmels. Es dauert nicht lange und im Nu hat man das Gesamtkunstwerk vom Tag schnell und fast mühelos im Tuch. Aber von solchen Tüchern solltet ihr die Finger lassen, denn durch die Tücher werden trotzdem Rückstände auf der Haut hinterlassen, weil das Gesicht nicht mit Wasser abgespült wird. Auch wenn, man denkt es sei alles entfernt - ist es nicht! Dazu können die Rückstände und die Wirkstoffe des Tuches zu Hautirritationen führen. Also lieber auf Wattepads und Mizellenwasser setzen!

Ich habe dieses Mizellenwasser von Garnier seit letztem August, benutze es täglich und ist aktuell noch etwa 1/4 gefüllt. Ich finde die Reinigung, besonders auch bei dunklem Augen Makeup sehr einfach, auch wenn ich 3 Wattepads dafür benötige, ist es danach alles schön sauber und auch Augenbrauen, Gesicht und Lippenstift lassen sich gut reinigen. Für knapp 5 Euro wird es auf jeden Fall wieder nachgekauft! Nach der Reinigung mit den Wattepads, trage ich noch etwas Wasch Peeling von Balea auf mein mit Wasser angefeuchtetes Gesicht und reibe sanft die groben Peelingperlen über meine Haut. Dadurch wird auf jeden Fall alles entfernt und die Haut auch gleichzeitig schön gepeelt. Das Alles wird dann wieder mit reichlich Wasser abgespült, mit einem Handtuch getrocknet (abtupfen!) und dann meine Nachtcreme aufgetragen. Hört sich erstmal viel an, aber dauert wirklich maximal 5 Minuten!

WEITERE PFLEGE


Das Kokos-Öl (Bio), welches gerade auch überall so gehypt wird, kann mehr als man glaubt. Es ist nicht nur zum Backen gut, sondern dient auch wunderbar als Bodyöl, Haarmaske, Lippenbalm und vieles mehr. Ich zum Beispiel benutze es hauptsächlich als Bodyöl und für meine Wimpern und Augenbrauen. Durch das Kokosöl wird das Haarwachstum gefördert und so wachsen meine Augenbrauen langsam wieder vernünftig nach wo jahrelang nichts kam, seit ich mir meine Augenbrauen mit 14 Jahren superdünn zupfte, weil es ja so modern war. Heute hingegen bereue ich es, denn natürliche und volle Augenbrauen a´la Cara Delevingne sehen wirklich viel besser aus! Das gleiche gilt auch für die Wimpern. Die Wimpern wachsen, verdichten sich und fallen seltener aus! Also rein in den nächsten Supermarkt und Kokosöl kaufen! (Zudem riecht es so toll)

Ein weiteren Favorit möchte ich euch zum Schluss auch noch ans Herz legen: La Roche-Posay Körpermilch. Diese Pflege für den gesamten Körper ist sehr feuchtigkeitsspendend hat eine zart schmelzende Textur, lässt sich einfach auftragen und zieht schnell ein! Man hat ein gutes Gefühl, da nichts klebt oder fettet. Eine ideale Körpermilch, die auch super den ungewünschten Halsfalten entgegenwirkt und alles bisschen mehr strafft und glättet! Kann ich nur weiterempfehlen - auch für sehr empfindliche Haut! Die 400ml Pumpflasche hält wirklich sehr lange (5 Monate circa) und liegt preislich bei knapp 15 Euro.


Kommentare:

  1. Oh, ich liebe die Cremes von Diadermine, die sind wirklich super (: Momentan nutze ich eine etwas reichhaltigere Creme von Declare, da meine Haut sehr anfällig ist, schnell auszutrocknen.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  2. Das Peeling von Balea und Mizellen Wasser von Garnier benutze ich auch sehr gerne. Ich finde sie ögeben der Haut ein samtig-weiches Gefühl. Und Kokosöl ist wirklich ein Wundermittel! ♥

    LG Gilda
    www.itsgilda.com

    AntwortenLöschen
  3. Oh gott ich weiß was du meinst. Inzwischen bilde ich mir schon Falten ein, wo gar keine sind :D
    Bei meiner "Alterspflege" achte ich langsam immer mehr darauf dass es Naturkosmetik ist

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  4. Kokosnussöl ist wirklich super. Aber auch ziemlich teuer :/ Benutze es aber sehr, sehr viel
    LG
    Imke von www.modewunsch.de

    AntwortenLöschen
  5. Echt tolle Produkte hast du da vorgestellt, ich bin mittlerweile auch 25 und kann das mit der Pflege nur bestätigen. Kokosöl werde ich mir jetzt auch mal auf die Augenbrauen und Wimpern schmieren, daran habe ich gar nicht gedacht.

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das Kokosöl für die Augenbrauen nur empfehlen. Es braucht zwar ein bisschen Zeit, aber es ist schön wieder ganze Augenbrauen zu haben��
      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  6. Tolle Produkte. La Roche Sachen mag ich sehr gerne <3

    Liebste Grüße und ein bezauberndes Wochenende wünscht dir
    Claudia von minnja.de

    AntwortenLöschen